logo

Influenza-Pandemie Notfallplan

Home

Auswirkungen einer Pandemie

Was ist eine Pandemie?

Was ist eine Influenza?

Informationen zum A/H1N1-Virus

WHO-Pandemiestufen

Symptomen und Infektionsgefahr

Verhaltensregeln

Pandemie-Notfallplan

Pandemie-Notfallplan
Leseprobe

Download Fax-Bestellformular
(für CD-Version)

Kontakt / Impressum



Information zum A/H1N1-Virus (Schweinegrippe)

Der aktuelle Grippevirus H1N1 ist nicht neu. Bereits 2 x ist er in der Vergangenheit aufgetreten und hat jedes Mal für eine weltweite Erkrankung (Pandemie) mit vielen Millionen Toten gesorgt.

1918 - 1920
war das H1N1-Virus Auslöser der Spanischen Grippe, die sich in der ersten Erkrankungswelle mit einigen Tausend Erkrankungen und ca. 150 Todesfällen verhältnismäßig "harmlos" darstellte. Erst die zweiten Welle verursachte weltweit geschätzte ca. 40 - 50 Millionen Todesopfer. Und das wohlgemerkt ohne die heutigen weltweiten Vernetzungen und den globalen Reiseverkehr.

1977 - 1978
tauchte das H1N1-Virus als die sog. Russische Grippe auf und weltweit starben damals über 700.000 Menschen. Von einer Pandemie wurde damals nicht gesprochen, da der Virus hauptsächlich junge Menschen bis 23 Jahre befiel und nicht Menschen aller Altersklassen.

Aktuell im April 2009
taucht nun ein neuer Subtyp A des H1N1-Virus auf mit anfänglich einigen wenigen Hundert Erkrankungsfällen in Mexico. Mittlerweile sind lt. WHO fast alle Länder betroffen, mit hunderttausenden Erkrankungen und inzwischen einigen tausenden Todesfällen.
Experten sind sich aufgrund der aktuellen Lage einig, daß dieses H1N1-Virus sich weiterhin verbreiten wird und schon heute liegen die geschätzten realen Zahlen (Dunkelziffer) um das 10- bis 20-fache höher. Nahezu täglich verdoppeln sich die Zahlen weltweit und die WHO hat die statistische Erfassung aller Erkrankungen gestoppt. Mit dem Ende der Urlaubssaison und dem Beginn der normalen saisonalen Grippe ab Herbst wird die zweite Welle eintreten und die Gefahr besteht, daß sich der A/H1N1-Virus mit dem normalen Grippevirus verbindet bzw. mutiert.

Warum Schweinegrippe?
Bereits 1930 wurde der H1N1-Virus erstmals bei Schweinen nachgewiesen, hier verliefen die Infektionen jedoch nicht tödlich. Der nun aufgetauchte Subtyp A des H1N1 Virus hat sich jedoch weiterentwickelt und ist inzwischen eine Mischung aus Schweine-/Vogel- und Menschenvirus und wird daher von Mensch zu Mensch weiterverbreitet.

Zwar erkranken an der normalen saisonalen Grippe/Influenza jährlich Millionen Menschen und viele Zigtausende sterben (meist Immungeschwächte oder Menschen mit Vorerkrankungen), doch durch die regelmäßigen Grippeimpfungen konnte stets eine weltweite Verbreitung eingedämmt werden.
Für den aktuellen Subtyp A/H1N1 existiert jedoch noch kein Impfstoff , der eine Weiterverbreitung verhindern könnte. Ein entsprechender Impfstoff dürfte erst in einigen Monaten zur Verfügung stehen - das bedeutet weiterhin ungehinderte Verbreitung weltweit.

Home :: Notfallplan :: Fax-Bestellformular (download) :: Kontakt / Impressum :: AGB :: © Hygenia-Net